Workshops

Gorki X / Schule

INSZENIERUNGSBEGLEITENDE WORKSHOPS

Vor- oder nachbereitende Workshops werden zu fast allen Stücken des Spielplans angeboten. Sie dauern in der Regel 4 Stunden, finden im Theater statt und sind in Verbindung mit einem Vorstellungsbesuch kostenlos. Für Schulklassen, Referendarsgruppen, Studierende, Deutsch-Lerner*innen, Lehrer*innen u.a. Melden Sie sich einfach. Wir beraten gern.

Falls Sie noch weitere Fragen haben:

 

Lehrer*innenflyer für die Spielzeit 2021/22:




NEUE WORKSHOPS der Spielzeit 2021/22

STREULICHT  - nach dem Roman von Deniz Ohde / Regie: Nurkan Erpulat 
Ab 10. Klasse. Chancen(un)gleichheit, soziale Klasse, Schule, Identität, Zugehörigkeit, Familie

1000 SERPENTINEN ANGST - nach dem Roman von Olivia Wenzel / Regie: Anta Helena Recke 
Ab 11. Klasse. Romanadaption, Identität, Herkunft, familiäre und gesellschaftliche Zugehörigkeit, Rassismus, starke Frauenkonstellation Großmutter-Mutter-Tochter, Kontext DDR-Geschichte

ES SAGT MIR NICHTS, DAS SOGENANNTE DRAUSSEN – Remake – von Sibylle Berg | Regie: Sebastian Nübling
Ab 9. Klasse. Schwerpunkt chorisches Sprechen, Identität, Jugend, Gender, Gesellschaftskritik

SLIPPERY SLOPE – A play with songs – von Shlomi Shaban, Yael Ronen & Ensemble / Premiere: Nov. 21

KLEISTPARK – 2. Teil der Stadttrilogie - von Hakan Savaş Mican / Premiere: Dez. 21 

QUEEN LEAR - nach William Shakespeare / Regie: Christian Weise / Premiere: Feb. 22 
 

WORKSHOPS DIGITAL

Zu folgenden Stücken stellen wir Gruppen den Mitschnitt der Inszenierung kostenlos zur Verfügung. Der Workshop findet über Zoom oder ein der Schule vertrautes digitales Tool statt und dauert 2-3 Stunden. Melden Sie sich einfach für die Zusendung des Stücklinks und alle organisatorischen Absprachen. 

Stören // Elizaveta Bam // Berlin Oranienplatz 
 

WORKSHOPS IM REPERTOIRE

ALLES SCHWINDEL – Musikalische Burleske von Mischa Spoliansky | Regie: Christian Weise
Ab 9. Klasse. Schein & Sein, gesellschaftliche Fassade, Berlin in den 20ern, Revue-Theater,
Gaunerkomödie

BERLIN ORANIENPLATZ – 1. Teil der Stadttrilogie - von Hakan Savaş Mican
Ab 9. Klasse. Berlin, Film als Teil von Theater, Geschichte eines Protagonisten um Anerkennung, Betrug, Zugehörigkeit

DER RUSSE IST EINER DER BIRKEN LIEBT – Olga Grjasnowa in einer Bühnenfassung von Yael Ronen | Regie: Yael Ronen | Ab 10. Klasse. Selbst- und Fremdwahrnehmung, Zuschreibungen, Identität, Zugehörigkeit, Romanadaption

DIE NACHT VON LISSABON – Von Erich Maria Remarque | Regie: Hakan Savaş Mican
Ab 9. Klasse. Exil, Flucht und Verfolgung in Europa, Liebe, Romanadaption

DIE VERLOBUNG IN ST. DOMINGO – EIN WIDERSPRUCH – Von Necati Öziri gegen Heinrich von Kleist | Regie: Sebastian Nübling

EIN BERICHT FÜR EINE AKADEMIE – Nach Motiven der Erzählung von Franz Kafka / Regie: Oliver Frlic
Ab 11. Klasse. Zivilisation, Anpassung und Diskriminierung, gesellschaftliche Teilhabe

ELIZAVETA BAM – Daniil Charms | Regie: Christian Weise
Ab 9. Klasse / Absurdität als Widerstand, Körpertheater, Mittel des Theaters (Requisiten, Geräusche)

ES SAGT MIR NICHTS, DAS SOGENANNTE DRAUSSEN – Von Sibylle Berg | Regie: Sebastian Nübling
Ab 9. Klasse. Schwerpunkt chorisches Sprechen, Identität, Jugend, Gender, Gesellschaftskritik

GET DEUTSCH OR DIE TRYIN’ – Von Necati Öziri | Regie: Sebastian Nübling
Ab 10. Klasse. Identität, Migration, Zugehörigkeit, Jugend, Freundschaft, Familie

HAMLET – von William Shakespeare / Regie: Christian Weise
Ab 10. Klasse

HAMLETMSCHINE Von Heiner Müller | Regie: Sebastian Nübling
Ab 11. Klasse / Gesellschaftskritik, Gewalt, Patriarchat, Clowneske, Publikumserwartung

HERZSTÜCK – Von Heiner Müller | Regie: Sebastian Nübling
ab 11. Klasse. Clowneske, Absurdität, Auseinandersetzung mit Arbeit

JUGEND OHNE GOTT – nach dem Roman von Ödön von Horwath / Projekt von Nurka Erpulat & Ensemble
Ab 10. Klasse. Jugendproduktion, Gruppe und Individuum, Schuld, Nationalsozialistischer Kontext, Werte, Schule

MARIA – von Simon Stephans / Regie: Nurkan Erpulat
Ab 10. Klasse. Identität, soziale Klasse, junge Mutterschaft

ROMA ARMEE – Von Yael Ronen & Ensemble | Nach einer Idee von Sandra und Simonida Selimović | Regie: Yael Ronen
Ab 10. Klasse. Politik / Gesellschaftswissenschaften, Ethik, Geschichte, Deutsch

SMALL TOWN BOY – Ein Projekt von Falk Richter | Regie: Falk Richter
Ab 11. Klasse. Ethik, Deutsch, Philosophie, Darstellendes Spiel

STÖREN – Von Suna Gürler & Ensemble | Regie: Suna Gürler
Ab 9. Klasse. Ethik, Politik / Gesellschaftswissenschaften, Darstellendes Spiel, Deutsch

THE SITUATION – Von Yael Ronen & Ensemble | Regie: Yael Ronen
Ab 10. Klasse. Geschichte, Politik / Gesellschaftswissenschaften, Ethik, Deutsch, Darstellendes Spiel

THIRD GENERATION – NEXT GENERATION – von Von Yael Ronen & Ensemble | Regie: Yael Ronen
Ab 11. Klasse. Geschichte, Politik / Gesellschaftswissenschaften, Ethik, Nahostkonflikt

UND SICHER IST MIR DIE WELT VERSCHWUNDEN – von Sibylle Berg / Regie: Sebastian Nübling
Ab 10. Klasse. Chorisches Arbeiten, Blick auf Leben und Sterben, Altern

VERRÜCKTES BLUT – Von Nurkan Erpulat & Jens Hillje | Regie: Nurkan Erpulat
Ab 10. Klasse. Deutsch, Ethik, Darstellendes Spiel

YOU ARE NOT THE HERO OF THIS STORY –  Lucien Haugm Suna Gürler | Regie: Suna Gürler
Ab 10. Klasse / Patriarchat, Macht und Hierarchien, Geschlechterverhältnisse

WORKSHOPS UNIVERSAL

Die »Workshops Universal« können jeweils mit unterschiedlichen Inszenierungen verbunden werden. Wir beraten Sie gern!

Wie eine Inszenierung entsteht
Die Regie muss auf den Text zugreifen. Die Schauspieler*innen müssen ihn begreifen. Das Publikum muss es ergreifen. Die Schüler*innen schlüpfen in die Rollen der Schauspieler*innen und Regisseur*innen: Es geht um die theatrale Umsetzung und Fleischwerdung eines Textes. Und es geht darum, die eigene Lesart zu finden. So wird deutlich, dass ein Stück nicht gleichbedeutend mit dessen Inszenierung ist. Die spezielle Ästhetik der Produktionen am Gorki wird greifbar.
Ab 9. Klasse | Empfehlung für den Unterricht: Deutsch, Darstellendes Spiel, Fremdsprachen

Kommunikation
Theater ist Kommunikation. Ausgehend von den Theorien von Schulz von Thun werden verbale und nonverbale Elemente der Kommunikation praktisch erprobt. Worin liegen individuelle, kulturelle oder soziale Besonderheiten? Welchen Einfluss haben bestimmte Machtkontexte? Die Reflexion wird auf ein ausgewähltes Theaterstück angewendet. 
Ab 11. Klasse | Empfehlung für den Unterricht: Deutsch, Darstellendes Spiel, Psychologie

Körpersprache
Unser Körper »spricht« permanent und drückt sich aus, was sowohl Einfluss auf unser Außen hat, als auch auf das Innen, auf unsere Emotionen. Umgekehrt prägen unsere Stimmungen unsere Körperhaltung. Im Workshop geht es darum, verschiedene Haltungen mit Fokus auf die Selbsterfahrung und -wahrnehmung spielerisch auszuprobieren und im zweiten Teil dann konkret auf die ausgewählte Inszenierung anzuwenden. 
Für Fachseminare oder ab 11. Klasse | Empfehlung für den Unterricht: Deutsch, Darstellendes Spiel, Psychologie