DSCHINNS; Doğa Gürer fotografiert von Esra Rotthoff; Im Zentrum des Fotos steht ein junger Mann mit Blick in die Kamera. Er hat dunkle Haare, trägt eine abgewetzte Lederjacke und eine Sonnenbrille mit rosa Gläsern. Er hat drei Arme, mit zwei umschlingt er seinen Körper, mit dem dritten fasst er sich ans Kinn. Unter die zwei rechten Arme hat er einen Blumenstrauß aus weißen Blumen im Hintergrund ist ein Hausdach und einen leicht bewölkten Himmel zu sehen.

Dschinns

»Und nun hast du es endlich geschafft. Du bist neunundfünfzig und Eigentümer. Wenn in ein paar Jahren Ümit die Schule beendet und du endlich Deutschland, dieses kalte, herzlose Land, verlassen kannst, dann gibt es diese Wohnung hier mit deinem Namen auf dem Klingelschild.«

 

Ende der 1990er Jahre. Eine Wohnung in Istanbul. Ein Tod. Hüseyin hat dreißig Jahre in Deutschland hart gearbeitet, um seinen Lebensabend in einer Eigentumswohnung zu verbringen. Allein in der Wohnung, alles für den Einzug vorbereitend, stirbt er an einem Herzinfarkt. Die Familie kommt zur Beerdigung zusammen. Da sind die Kinder Sevda, Hakan, Peri und Ümit und da ist Emine, die ihr ganzes Leben an der Seite Hüseyins verbrachte. Aber was ist eigentlich eine Familie? Ist man, nur weil man dieselben Eltern hat, wirklich miteinander verbunden? Was weiß man voneinander und was nicht? Was sind die unausgesprochenen Dinge? Was wird verschwiegen und ist trotzdem immer da? Fatma Aydemir lotet in ihrem Roman Dschinns das, was wir Familie nennen, aus. Immer wieder spielen die Geschehnisse der Zeit in das Erzählte hinein, bilden den Unterstrom einer Geschichte, die in ihrer Intensität überwältigt. Und immer ist da die Ahnung, dass alles doch von dunklen Geheimnissen bestimmt ist.

 

Premiere am 17/Februar 2023

 

Aufführungsrechte: Rowohlt Theater Verlag, Hamburg

 

Fatma Aydemir, Dschinns © 2022 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München

 

Foto: Esra Rotthoff

Fr.
19:30
Bühne

Premiere

 

Anschließend Party im Garderobenfoyer mit Live-Musik von Anthony Hüseyin

Z. Zt. ausverkauft

Eventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.


Premiere

 

Anschließend Party im Garderobenfoyer mit Live-Musik von Anthony Hüseyin

Sa.
19:30
Bühne

With English surtitles

 

Anschließend Publikumsgespräch

Z. Zt. ausverkauft

Eventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.


With English surtitles

 

Anschließend Publikumsgespräch

Mo.
19:30
Bühne

With English surtitles


With English surtitles

Di.
20:30
Bühne

With English surtitles


With English surtitles

Team

Bühne

Kostüme

Post Produktion Sound

Lichtdesign

Dramaturgie

Besetzung

Melek Erenay

AYSİMA ERGÜN

DOĞA GÜRER

TANER ŞAHİNTÜRK

ÇİĞDEM TEKE

ANTHONY HÜSEYİN