Porträt Anthony Hüseyin

ANTHONY HÜSEYİN

Anthony Hüseyin ist ein nicht-binärer Musiker und Performance-Künstler kurdisch-türkischer und arabischer Abstammung, der mit Stimme, Text, Film, Tanz und Installation arbeitet. Sie wuchsen in Urfa im Südosten der Türkei auf, wo sie die traditionelle lokale Musik erlernten, und studierten anschließend sowohl klassischen als auch Jazz-Gesang in Istanbul und Rotterdam. In ihren Werken verbinden sie das Persönliche mit dem Politischen, um Erinnerung, Identität, Gemeinschaft, kollektives Bewusstsein und den Körper zu erforschen. Sie dekonstruieren den ciswhite-heteropatriarchalen Rahmen und nutzen ein musikalisches Vokabular aus verschiedenen Disziplinen und Genres, das die Verletzlichkeit und Macht der Stimme als Instrument und Geschlechtsmerkmal in den Mittelpunkt stellt. Sie haben drei Alben veröffentlicht: Safran 2012, The Lucky One 2017, Project O 2022, und viele Singles. Sie unterrichteten 7 Jahre lang Gesang am Rotterdamer Konservatorium, Codarts. Mit ihrem zweiten Album The Lucky One gewannen sie den zweiten Preis in der Kategorie Singer-Songwriting in den Niederlanden. Im Februar 2020 hatten sie drei Auftritte im No Musician's Land für die Ausstellung Flux/Akış des Marina Abramovic Institute im Sabanci Museum in Istanbul. Im Dezember 2021 präsentierte Anthony eine Solo-Performance, das Musiktheaterstück Potato Potahto, im Maxim Gorki Theater in Berlin. Das interaktive Werk beschäftigte sich mit den Themen Arbeit und Wertehierarchien. Im Jahr 2020 erhielten sie ein Stipendium des Musicboard Berlin für ihr drittes Album Project O, ein Konzeptalbum, das ihre persönliche und künstlerische Suche als queere, nicht-binäre Musiker beschreibt. Am 1. September eröffnete Anthony Hüseyin mit Project O die Queer Week 2022 im Maxim Gorki Theater in Berlin. Kürzlich wurden zwei von Anthony Hüseyins Werken vom Marina Abramovic Institute in Auftrag gegeben und im Theater Carre in Amsterdam während der Langzeit-Performance-Ausstellung No Intermission aufgeführt. Im Januar 2023 komponierte und produzierte Anthony Hüseyin Musik für das queere Theaterstück Amore und arbeitete im Februar 2023 als musikalischer Leiter, Komponist und Schauspieler in einem weiteren Stück: Dschinns im Maxim Gorki Theater.



Foto: Esra Rotthoff

Dschinns

Mi.
19:30
Bühne

with English surtitles

Z. Zt. ausverkauft

Eventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

with English surtitles


Produktionen

Dschinns

Project O