IN EXILE. QUEERWEEK22

IN EXILE. QUEERWEEK22

Die harte Realität Berlins ist gleichzeitig ein feuchter Traum: Hier trifft das frei ausgelebte Selbst auf ständige Fremdidentifikation, als wäre die Selbstfremdheit des eigentlich eigenen Körpers nicht herausfordernd genug. Wer selbstsicher der Welt fremd auf der Suche nach Zusammenhalt ist, wird selbstverständlich fremd gemacht – die nie endende Suche nach Sicherheit und die Frage, ob es diese überhaupt gibt, wenn der einen Gefahr entkommen doch gleich die nächste lauert. Vermeintlicher und eigentlicher Schutz werden mehrsprachig-sprachlos und nonverbal mit Performances, Tanz, Partys, Theater, Diskursabenden und Kunstausstellungen zur Queerness im Exil und dem Exil in der Queerness erkundet.

Kuration Yunus Ersoy Kuratorische Mitarbeit Nele Lindemann Kurations- und Dramaturgieassistenz Ivo Dreger, Louisa Schiedek Produktionsleitung René Dombrowski, Lucia Leyser Ausstattung Mila Mazić, Marco Michelle Kostüm Dennis Ennen, Matthijs Holland Technische Ausstattungsassistenz Katharina Scheicher

EINTRITT FREI!

In Kooperation mit Missy Magazin, Siegessäule und Dussmann das KulturKaufhaus.
Gefördert aus Mitteln des Landes Berlin, Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Illustration © Imad Gebrayel