Banafshe Hourmazdi

Banafshe Hourmazdi

Banafshe Hourmazdi wurde 1990 im Ruhrgebiet geboren und lebt in Berlin. Sie spielte 2008/09 bei der Ruhrtriennale und beim Berliner Theatertreffen in Eine Kirche der Angst vor dem Fremden in mir unter der Regie von Christoph Schlingensief. Von 2009 bis 2012 studierte sie Schauspiel an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg, gefolgt vom Masterstudiengang Schauspiel an der Zürcher Hochschule der Künste (2012-2015). 2013 gründete sie das Theaterkollektiv "Technocandy". Hourmazdi gastierte mit mehreren Stücken beim „Körber Studio Junge Regie“ sowie beim „Fast Forward Festival“ am Staatstheater Braunschweig. 2015 gewann sie mit „Technocandy“ den Newcomerpreis der Stadt Wien für ihre Produktion Nase läuft am Theater Drachengasse. Außerdem stand sie unter anderem am Theater Luzern, den Münchner Kammerspielen, Ballhaus Nauynstraße sowie den Sophiensaelen auf der Bühne. 

Sie spielte eine Hauptrolle in der Web-Comedyserie Der Wedding kommt (2016). Ihre erste Kino-Hauptrolle spielte Hourmazdi in Futur Drei (2019). Für diese Rolle erhielt Hourmazdi bei den First Steps Awards 2019 zusammen mit ihren Co-Hauptdarstellern Benjamin Radjaipour und Eidin Seyed Jalali den Götz-George-Nachwuchspreis. 2021 wurde sie als Berlinale Talent ausgewählt und spielt die Hauptrolle in der neuen ZDFneo-Serie Loving Her (Regie: Leonie Krippendorff).

Am Maxim Gorki Theater spielt sie in dem Theaterfilm DARK ROOM revisited mit, der im Rahmen der Queer Week 2021 Premiere feiert.

Produktionen

Dark Room Revisited