(c) esra Rotthoff

DÄMONEN BERLIN

Berlin Sommer 2024. Eine Gruppe von Schauspieler*innen geht durch die Nacht. Eine Kamera folgt ihnen. Sie durchstreifen den Stadtraum. Ausgangspunkt: das Gorki Theater. Die alte Platane im Garten. Plätze. Wege. Geschichten. Was wissen wir über die Geschichte der Orte? Die Platane stand in sechs verschiedenen Staatsgebilden. Platz der Märzrevolution. Bebelplatz. Leipziger Straße. Pariser Platz. Mit welchen Geschichten gehen die Spieler*innen durch die Stadt? Gehen sie durch Berlin und haben die Stadtpläne anderer Städte im Kopf? Geschichten und Gedanken treffen auf die Geschichten einer Stadt. Eine Suche nach Spuren des Eigenen im Vergangenen und danach, für wen und von wem diese Plätze, Straßen, Gebäude und Räume eigentlich geschaffen wurden. Das ist eure Stadt. Das ist unsere Stadt. Aber weiß das die Stadt?

Hausregisseur Sebastian Nübling und Regisseur Boris Nikitin knüpfen mit Dämonen Berlin an ihre erste gemeinsame Arbeit am Theater Basel an. Jeden Abend wird ein Live-Film entstehen, der auf eine Leinwand ins Gorki übertragen wird.


Premiere 28/Juni 2024


Foto: Esra Rotthoff