Fremd (c) Esra Rotthoff

Fremd

FЯEMDE POESIE #2

Mit Fremd hat Michel Friedman eine literarische Meisterleistung geschaffen – eine lyrische Autobiografie, die das Leben eines Kindes in einem Nachkriegsdeutschland nachzeichnet, welches in einer von Täter*innen geprägten Gesellschaft aufwächst und seinen Schmerz mit weiteren marginalisierten Gruppen wie Sinti* und Roma*, Queers, Migrant*innen und Geflüchteten teilt. Dabei bricht Friedman den Schutzwall seines öffentlichen Selbst auf und gewährt uns einen äußert persönlichen Einblick in sein Innerstes.
Die Autorin und Regisseurin Lena Brasch inszeniert für die Reihe FЯEMDE POESIE? erstmalig am Maxim Gorki Theater. Dabei kombiniert sie die Virtuosität der Schauspielerin Vidina Popov und der Violinistin Rahel Rilling mit der Lyrik von Friedman und folgt somit den musikalischen Spuren seiner Poesie.


Premiere 23/Februar 2024


FЯEMDE POESIE? wird gefördert vom Hauptstadtkulturfonds.


Motiv: Esra Rotthoff

Fr.
20:30
Studio Я

Premiere | In der Reihe FЯEMDE POESIE?

Anschl. Premierenparty im Studiofoyer


Premiere | In der Reihe FЯEMDE POESIE?

Anschl. Premierenparty im Studiofoyer

Sa.
20:30
Studio Я

In der Reihe FЯEMDE POESIE?

with English surtitles

Z. Zt. ausverkauft

Eventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.


In der Reihe FЯEMDE POESIE?

with English surtitles

Do.
20:30
Studio Я

In der Reihe FЯEMDE POESIE?

with English surtitles

Anschl. Publikumsgespräch mit Lena Brasch

Z. Zt. ausverkauft

Eventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.


In der Reihe FЯEMDE POESIE?

with English surtitles

Anschl. Publikumsgespräch mit Lena Brasch

Sa.
20:30
Studio Я

with English surtitles

Im Anschluss Public Talk
 

Z. Zt. ausverkauft

Eventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

with English surtitles


Im Anschluss Public Talk
 

Team

Livemusik

Dramaturgie

Künstlerische Mitarbeit

Gesangscoach

Besetzung

Vidina Popov