Zekamerone cover

»Zekamerone«

Geschichten aus dem Gefängnis

Maxim Znak, ein brillanter Jurist und prominentes Mitglied der belarussischen Oppositionsbewegung, wurde im Herbst 2020 verhaftet und im September 2021 zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. In seinem Zekamerone (von »zek«, dem russischen Akronym für Häftling), das er im ersten Jahr seiner Haft schrieb, erzählt er pointiert, ironisch und mit erstaunlichem Humor von seinem neuen Alltag. Seine Geschichten legen Zeugnis ab von Widerstand und Selbstbehauptung, vom leisen und lauten Verrücktwerden.

Die Schriftstellerin Herta Müller wird Auszüge aus Zekamerone lesen. Im Anschluss sprechen der Historiker Volker Weichsel, Tatsiana Khomich – Schwester der Aktivistin und Künstlerin Maria Kalesnikava und Repräsentantin für politische Gefangene des Koordinierungsrates von Belarus, die Lektorin Katharina Raabe und Herta Müller über die Texte Maxim Znaks und die Situation der politischen Gefangenen in Belarus.


In Kooperation mit dem Suhrkamp Verlag und der Zeitschrift OSTEUROPA

Aktuelles Datum
So.
16:30
Bühne

Buchpremiere

 

Lesung & Gespräch


Buchpremiere

 

Lesung & Gespräch