Ivana Sajko Portrait

Ivana Sajko

Ivana Sajko, geboren 1975 in Zagreb, ist Schriftstellerin, Theaterregisseurin und Performerin und arbeitet in den sich überschneidenden Bereichen Literatur, darstellende Kunst und Musik. Sie ist Autorin von vier hochgelobten Romanen und einem Dutzend politischer Theaterstücke, von denen Bombenfrau internationalen Erfolg erlangte. Im thematischen Zentrum ihrer Texte stehen oftmals weibliche Perspektiven und die Auseinandersetzung mit der jüngsten osteuropäischen Geschichte. Dabei bricht sie regelmäßig die formalen Konventionen auf, um die jeweils ausdrucksstärkste Sprache und Struktur für ein Thema zu finden. Zu ihren Büchern in deutscher Übersetzung gehören Sammlungen von Theatertexten Archetyp: Medea. Bombenfrau. Europa: Trilogie (2008), Trilogie des Ungehorsams (2012), Das Lied der Stadt (nicht für dich) (2023) und Romanen: Rio bar (2008), Familienroman (2020), Jeder Aufbruch ist ein kleiner Tod (2022) und Liebesroman (2017), für den sie einen Internationale Literaturpreis des HKW erhielt.  Sie veröffentlichte auch unkonventionelle Theater-Essays Auf dem Weg zum Wanhsinn (und zum Revolution), Eine Lektüre (2015). Sie lebt mit Sohn Yves und Hund Puntino in Berlin.

While History Writes Itself // 2024

Sa.
18:00
Studio Я

with English surtitles

Lesungsmarathon

with English surtitles


Lesungsmarathon

Produktionen

While History Writes Itself // 2024