Sandra Wolf

Sandra Wolf (geb. 1990 in Ludwigshafen am Rhein), nahm nach Hospitanzen und Assistenzen am Nationaltheater Mannheim 2011 ihr Studium der Theater- und Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin auf. Bereits während ihres Studiums war sie als Dramaturgieassistentin in Produktionen von Yael Ronen und in der Theaterpädagogik am Maxim Gorki Theater tätig. Daneben stand sie selbst als Schauspielerin auf der Bühne, etwa in Suna Gürlers Kritische Masse oder in René Pollesch. Twittergott von Sophia Hembeck/Svenja Reiner. Als Dramaturgin war sie in Isabella Sedlaks Produktion VATERSPRACHMUSIK (eingeladen zum 3. Berliner Herbstsalon) und im Dezember 2018 Die 70. Stunde im Studio Я tätig, wo sie die Stückentwicklungen der Regisseurinnen Ariana Battaglia (DIE 70H ODER AUCH CLEITE DIE GÖTTIN DER POTENZ), Noemi Berkowitz (Movement of Freedom) und Isabella Sedlak (FROM HELL WITH LOVE) begleitete. FROM HELL WITH LOVE wurde außerdem im April 2019 als Gastspiel im Rahmen der HIPP NIGHT am Malmö Stadsteater aufgeführt.

Produktionen

Kritische Masse

Puls