Leo Moses

Moses Leo

Moses Leo (*1984) arbeitet seit 2010 als freischaffender Schauspieler und Performer. Seine Schauspielausbildung absolvierte er an der Filmuniversität Babelsberg »Konrad Wolf« in Potsdam.

Zahlreiche Gastengagements führten ihn an verschiedene Theater im deutschsprachigen Raum, u. a. ans Theaterhaus Jena, das Staatstheater Darmstadt, Ballhaus Naunynstrasse sowie die Münchner Kammerspiele.

Unter anderen arbeitete er mit den Regisseur*innen Christian Weise, Laura Linnenbaum, Maria Ursprung & Jacob Suske, sowie zuletzt mit Anta Helena Recke zusammen. Die Zusammenarbeit mit Recke, Mittelreich an den Münchner Kammerspielen, wurde 2018 zum Berliner Theatertreffen eingeladen und das Ensemble mit dem Preis des Internationalen Theaterinstituts ausgezeichnet.

Seit einiger Zeit widmet sich Moses Leo verstärkt dem Bereich visuelle Kunst und Performance. Mit dem Künstler Robin Rhode erarbeitete er die Opern Performance Erwartung, die auf dem Festival »Performa15« in New York City uraufgeführt wurde. Er arbeitet eng mit der Künstlerin Grada Kilomba zusammen. Für deren Video Installation The Desire Project produzierte er den Soundtrack und für die Werk Reihe Illusions begab er sich in die Rollen des Narcissus und des Oedipus Rex. Diese Videoarbeiten wurden u.a. auf der 32. Bienal de São Paulo und der Documenta14 in Kassel gezeigt.

1000 Serpentinen Angst

Sa.
19:30
Bühne

With English surtitles

AusverkauftEventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

With English surtitles

So.
18:00
Bühne

With English surtitles

AusverkauftEventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

With English surtitles

So.
18:00
Bühne

With English surtitles

AusverkauftEventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

With English surtitles

Produktionen

1000 Serpentinen Angst