Raphael Khouri

Raphaël Amahl Khouri

Raphaël Amahl Khouri ist ein queerer transgender Arabisch-Deutscher Dokumentartheater-Dramatiker und Theatermacher, der in Berlin und Kairo lebt. Khouri ist Autor mehrerer Stücke wie She He Me (Kosmos Theater, Wien 2019), ICH BRAUCHE MEINE RUHE (Festival Politik im Freien Theater, München 2018) and No Matter Where I Go (Beirut 2014). Khouri ist außerdem Mitglied der Climate Change Theater Action und das Stück Oh, How We Loved Our Tuna! wurde im Rahmen der Initiative international gelesen. Khouri war ausgewählter Dramatiker der Arcola Global Queer Plays (London 2018) und der LarkhtINK international play reading series (New York, 2015). Khouri war Mitglied des Lincoln Center Director’s Lab (New York, 2013) und erhielt das Rosenthal Emerging Voices Stipendium für Poesie des PEN USA (Los Angeles, 2007). Seine Werke sind in zahlreichen U.S. Journalen veröffentlicht, wie auch in Global Queer Plays (Oberon Books 2018), Skrivena Ljubav (Samizdat 2018) und International Perspectives on Where Performances Leads Queer anthology (Palgrave 2016). Khouris Werk ist des Weiteren in der International Queer Drama Anthology erschienen, die der Neofelis Verlag 2020 publizierte, sowie im Metheun Drama Book of Trans Plays. 

2020 las Khouri aus einem seiner Texte für »Reading Resistance« im Rahmen von PostHeimat - Encounter #4 am Maxim Gorki Theater. Ein Text von Khouri ist Teil von DARK ROOM revisited von Jchj v. Dussel (Regie: Paul Spittler). Der Theaterfirm, in dem Khouri auch performt, wird im Rahmen der Queer Week 2021 am Gorki Premiere feiern.

Dark Room Revisited

Fr.
19:30
Gorki Stream

Ab 19:30 Uhr für 24 Stunden online

Auf dringeblieben.de

With English subtitles


Ab 19:30 Uhr für 24 Stunden online

Auf dringeblieben.de

With English subtitles

Fr.
19:30
Gorki Stream

Ab 19:30 Uhr für 24 Stunden online

Auf dringeblieben.de

With English subtitles


Ab 19:30 Uhr für 24 Stunden online

Auf dringeblieben.de

With English subtitles

Produktionen

Dark Room Revisited