Abbildung Produktion Flucht die mich bedingt

stagediving

Flucht, die mich bedingt

Ein Scharfschütze in einem Haus, das bald einstürzt, ein junger Mann erhält zu seinem 18. Geburtstag den deutschen Pass, eine Tochter begreift, dass ihre Mutter Schreckliches erlebt haben muss, ein Sohn kehrt in ein vom Krieg zerrüttetes Land zurück. Flucht, die mich bedingt ist eine Literaturwerkstatt, ein Safe Space, eine Funktionsweise, ein Denkprinzip. Wir haben ein Jahr lang geschrieben, uns die Kehlen trocken diskutiert, die Augen feucht gedacht, die Lippen salzig gebissen, die Finger schwarz geraucht und darüber nachgedacht, welche Geschichten noch nicht geschrieben sind: unsere.

Ein Jahr lang suchten fünf Autor*innen nach einer Form für ihre Stoffe. Sie trafen sich mit Expert*innen aus Kunst, Aktivismus und Empowerment.
Jetzt stellen Sie Ihre Arbeiten vor: Ayham Majid Agha, Musaab Sadeq Khaleel Al-Tuwaijri, Enis Maci, Necati Öziri und Maryam Zaree

9. September: Texte von Ayham Majid Agha und Necati Öziri.


10. September: Texte von Musaab Sadeq Khaleel Al-Tuwaijri, Enis Maci und Maryam Zaree
Anschließend Premierenparty mit DJ Mehmet Yılmaz

Mehr Infos und Tickets