rjk
valeska-gert
valeska-gert
valeska-gert
valeska-gert

VALESKA GERT – THE ANIMAL SHOW

Valeska Gert, gebürtig Gertrud Valesca Samosch, wurde 1892 in Berlin geboren. In den 1920er Jahren war die jüdische Schauspielerin eine der wichtigsten dadaistischen Tänzerinnen Berlins. Nach der Machtübernahme durch die Nazis wurde Gerts Kunst als entartet bezeichnet, weshalb sie das Land verließ. In den USA als »Schande für die gesamte Emigration« verschrien, taumelte die ewig Desintegrierte zwischen Exilstationen und blieb
wortwörtlich unfassbar. Als Remigrantin kehrte sie nach dem Krieg nach Berlin zurück. Die personifizierte Entgrenzung Marina Frenk tanzt und erzählt Gert aus ihrem pinken Sarg wieder heraus auf die Bretter, in unsere post-post-post-dadaistische Zeit.

Hinweis: Das Ticket für die Show am 9/November ist für die anschließende Podiumsdiskussion Salon Verhagen Reloaded 

Für die Radikalen Jüdischen Kulturtage kann ein Festivalpass erworben werden, um alle Veranstaltungen zu einem vergünstigten Preis zu besuchen.

Bildgestaltung: Lutz Klüppel

Fr
20:30
Studio Я


an Stelle von HIER BIN ICH GEBOREN

3. Berliner Herbstsalon


an Stelle von HIER BIN ICH GEBOREN

3. Berliner Herbstsalon