Foto: Esra Rotthoff
© Ute Langkafel MAIFOTO
© Ute Langkafel MAIFOTO
© Ute Langkafel MAIFOTO
© Ute Langkafel MAIFOTO
© Ute Langkafel MAIFOTO
© Ute Langkafel MAIFOTO
© Ute Langkafel MAIFOTO
© Ute Langkafel MAIFOTO
© Ute Langkafel MAIFOTO
© Ute Langkafel MAIFOTO
1 von 11

Der Untergang der Nibelungen – The Beauty Of Revenge

nach Friedrich Hebbel

Mehmet Ateşçi
Giselher
Cynthia Micas
Werbel
Tim Porath
Gunther
Taner Şahintürk
Siegfried
Dimitrij Schaad
Hagen von Tronje
Falilou Seck
Rüdeger
Aram Tafreshian
Gerenot
Sesede Terziyan
Kriemhild
Till Wonka
Brunhild
Sarah Böckner / Benita Haacke / Fée Mühlemann / Annika Weitzendorf
Das Kind
Regie Sebastian Nübling, Bühne & Kostüme Eva-Maria Bauer, Musik Lars Wittershagen, Licht Jan Langebartels, Dramaturgie Jens Hillje
In einem Wirbelsturm der entfesselten Leidenschaften, aus Liebe und Hass, aus Gier und Rache löschen sich die Nibelungen am Ende gegenseitig aus. Nibelungen nannte man die wechselnden Besitzer des Horts, eine Quelle unerschöpflichen Wohlstands, gegründet auf dem fluchbeladenen Rheingold.

Am Anfang stehen ein unwahrscheinlicher Sieg und zwei unwahrscheinliche Hochzeiten: Siegfried tötet den Drachen und gewinnt den sagenhaften Hort. Aber er verschmäht die ebenso starke Brunhild, die letzte Tochter der alten Götter, die ihm bestimmt war. Denn er will die schöne Kriemhild heiraten, die Schwester Gunthers, dem König der Burgunden. Und so kommt es zu jenem verhängnisvollen Geschäft zwischen Siegfried und Gunther, welches das Unwahrscheinliche möglich macht: Du gewinnst mir Brunhild und ich gebe dir Kriemhild. Aber die Frauen spielen nicht mit. Die Geheimnisse der Hochzeitsnacht eskalieren in einem politischen Skandal, der außer Kontrolle gerät. Nun braucht es einen Sündenbock: Siegfried muss sterben von Hagens Hand. Das Unheil nimmt seinen Lauf. Der Rest ist die Rache einer Frau an ihrer Familie. Denn nun soll Hagen sterben von Kriemhilds Hand…

Sebastian Nübling erforscht mit dem Ensemble des Gorki in Friedrich Hebbels großem Rachedrama die dunkle menschliche Lust, unaufhaltsam in die Katastrophe zu rasen.

Derzeit keine Termine verfügbar