Fallen
Fallen_MG_3910(C) Ute Langkafel MAIFOTO.jpg
Fallen_MG_4728(C) Ute Langkafel MAIFOTO.jpg
Fallen_MG_5070(C) Ute Langkafel MAIFOTO.jpg
Fallen_MG_4048(C) Ute Langkafel MAIFOTO.jpg

Fallen

Tanztheater von Sebastian Nübling und Ives Thuwis

Eine Open Air-Arena aus 80 Tonnen Sand auf dem Platz der Märzrevolution vor dem Gorki. Neun junge Schauspieler im Kampf mit der Materie: Sand widersetzt sich der Bewegung, er schluckt Energie und fordert gleichzeitig umso mehr. Hausregisseur Sebastian Nübling und Choreograph Yves Thuwis haben schon häufig mit dem Material Sand gearbeitet. Im Tanztheater FALLEN dient er als Grundlage für eine tänzerische Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt, angestoßen von der Berichterstattung über brutale Übergriffe an öffentlichen Orten in Berlin. FALLEN ist eine physische Erzählung, mit Bildern aus Sand, Körpern und Sound, die Wut, Ohnmacht und Sehnsüchte junger Männer beschreiben. Gegen wen richtet sich die Aggression beim Einzelnen, gegen wen in der Gruppe? Wie verändert sie sich? Die Schauspieler begeben sich für das Tanztheater-Projekt auf unstabilen Untergrund: FALLEN erzählt vom Überschreiten physischer Limits bis hin zum Zustand maximaler Haltlosigkeit – Männlichkeit ohne festen Grund und Boden.



Eine Produktion des Maxim Gorki Theaters

Die Vorstellung findet auf dem Platz der Märzrevolution vor dem Gorki Theater statt. Bitte tragen Sie wetterfeste Kleidung.

Die Inszenierung FALLEN mit umfassendem Begleitprogramm zur kulturellen Bildung wird maßgeblich von der Stiftung Mercator gefördert.

In Kooperation mit radioeins.


OPEN AIR: Die Vorstellung findet bei (fast) jedem Wetter unter freiem Himmel statt. Bitte tragen Sie die passende Kleidung. Einweg-Regencapes stehen vor Ort zur Verfügung.

Team

Bühnenbild

Musik

Dramaturgie

Besetzung

Tamer Arslan

Mehmet Ateşçi

Jan Bluthardt

Taner Şahintürk

Dimitrij Schaad

Aram Tafreshian

Paul Wollin

Mikel Aristegui